Welche Tiere können wir finden?

Neben heimischen Arten wie Rotwild, Wildschweine, Haushühnern, Ziegen, Schafe und Europ. Nerz, entdeckt ihr bei uns allerlei fremdartige Tiere wie Bisons, Nandus, Alpakas und vietnamesische Zwerghängebauchschweine.

Viele Tiere bewegen sich in dem weitläufigen Gelände in Tuchfühlung mit den Besuchern – ein ganz besonderes Erlebnis, nicht nur für Kinder.

Besonders spannend ist die Möglichkeit, gegen einen kleinen Obolus (1,00 €) Futter zu erwerben, mit dem verschiedene Tiere gefüttert werden können.

Ein Auszug unserer Tierwelt

Alpaka

Auerochse

Bison

Blackface-Schafe

Enten

Esel

Frettchen

Gänse

Hängebauch­schwein

Hühner

Kamerun­schafe

Königs­fasan

Luchs

Mandarinen­enten

Wollschwein

Meer­schweinchen

Mufflon

Nandu

Europäischer Nerz

Nutria

Pfau

Rotwild

Schwarzwild

Silberfuchs

Skia

Ungarisches Steppenrind

Walliserziege

Waschbär

Weißer Pfau

Weißes Damwild

Wolf

Zwerg­kaninchen

Zwergziege

Der Europäische Nerz

Das Wildfreigehege setzt sich aktiv für die Erhaltung und den Schutz des vom Aussterben akut bedrohten Europäischen Nerzes ein.

Wir sind Mitglied im Verein "EuroNerz e. V. (Verein zur Erhaltung des Europäischen Nerzes)".

Weitere Informationen zum Verein finden Sie unter: www.euronerz.de

Ein großes Projekt des Vereins ist die Wiederansiedlung des Nerzes am Steinhuder Meer (Niedersachsen). Genaue Daten hierzu finden Sie in unseren Schaukästen sowie auf der Internetseite des Vereins. Jetzt - im Jahr 2015 - sind auch erste Erfolge zu sehen (es wurden Fotos von im Freiland geborenen Europäischen Nerzen gemacht, siehe hier).

Das von uns im Jahr 2005 erbaute Nerzgehege wurde im Jahr 2012 erweitert.

Diese flinken Tiere können Sie mit etwas Geduld gut beobachten, auch nehmen diese gerne mal ein Bad in den eigens für sie angelegten Teichen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Verstanden